Freunde von Schloss Ambras

Das Grüne Gewölbe in Dresden genießt als eine der reichsten Kunst- und Schatzkammern der Renaissance Weltruf. Kurfürst August von Sachsen begann um 1560 im Dresdner Residenzschloss eine Sammlung einzurichten, die von seinem Sohn und Nachfolger Christian I. durch naturalia und artificialia – Wunderwerke der Natur und Zeugnisse menschlicher Schöpferkraft – zu einer typischen Kunstkammer des 16. Jahrhunderts erweitert wurde. Erstmals zeigt das Kunsthistorische Museum Sammlungen Schloss Ambras

...

Eine Ausstellung des Kunsthistorischen Museums, Sammlungen Schloss Ambras und des Kunstvereins Peter Willburger zum 70. Geburtstag des Künstlers.

Kuratiert von Prof. Elmar Zorn, München

 Das Bad von Schloss Ambras wird traditioneller Weise mit Philippine Welser (1527–1580), der nicht standesgemäßen Ehefrau von Erzherzog Ferdinand II., in Verbindung gebracht. Als eine der wenigen erhaltenen privaten Badeeinrichtungen aus dem 16. Jahrhundert stellt es ein einzigartiges Kulturdenkmal dar. 

Im Herbst 2014 wird Diego Velázquez (1599-1660) zum ersten Mal im deutschsprachigen Raum eine Ausstellung gewidmet. Mit der Präsentation seiner bedeutendsten Gemälde gibt das Kunsthistorische Museum einen prägnanten Einblick in das vielfältige CEuvre des spanischen Hofmalers. Neben den Bildnissen der Infanten und Infantinnen aus der eigenen Sammlung werden zahlreiche Meisterwerke weiterer Genres erstmals in Wien zu sehen sein.